Da Capo loggt sich ein

 

Auch während der pandemiebedingten Zwangspause für Chöre und Orchester haben sich die Sängerinnen und Sänger des Rodgauer Chores "Da Capo" unter Leitung von Andrea Hermes-Neumann nicht aus den Augen verloren.

 

Nachdem die zweite und später auch die dritte Corona-Welle selbst das Singen im Freien unmöglich gemacht hatte, verabredeten sich die Chormitglieder zur gewohnten Probezeit freitags um 20 Uhr in einem Zoom-Chat, um wenigstens den virtuellen Kontakt zu halten und sich ohne Einschränkung durch Masken und Abstandsregeln in zwangloser Atmosphäre auszutauschen.

 

An gemeinsames online-Singen war aufgrund der bekannten Übertragungsprobleme zwar nicht zu denken, dennoch konnte jeder für sich am heimischen PC bei abgeschaltetem Miko die Unterhaltungslieder mitträllern, die ein Chormitglied auf der Gitarre anstimmte.

 

Natürlich wollte der Chor auch sein eigenes Repertoire auffrischen. Dazu wurden eigene Konzertaufnahmen zum individuellen Mitsingen eingespielt, nachdem die Chorleiterin zuvor den jeweiligen Stimmen die Töne angegeben hatte.

 

Auch theoretisch bildeten sich die Da Capos fort. So kamen sie letzten Freitag in den Genuss einer 90minütigen Powerpoint-Präsentation zum Thema "Gesang und Atemtechnik". Fast alle Chormitglieder hatten sich zugeschaltet. Referentin war die Musikpädagogin und Gesangslehrerin Elisabeth Schnippe. Nach ausführlicher Darstellung aller an der Tonbildung beteiligten Organe (Stimmlippen, Zwerchfell, Bauchmuskulatur usw.) waren praktische Übungen angesagt. Die korrekte Atmung steht und fällt mit der Aufrichtung der Wirbelsäule, die Bauchmuskulatur spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

 

Nicht nur im Zoom-Meeting, sondern auch per WhatsApp halten die Chormitglieder regelmäßig Kontakt. So wird kein Geburtstag vergessen, und bei runden Geburtstagen erscheint auch eine kleine Abordnung des Chores beim Jubilar.

 

Nun blicken die DaCapos mit großer Zuversicht auf die Zeit der fallenden Inzidenzen in der Hoffnung, die Chorproben zumindest im Freien bald wieder aufnehmen zu können.